Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:

Langzeitstörer?

May 6th, 2008, 13:33

Ich habe hier gerade im Zuge meines neuen Jobs ein Dell Latitude D830 mit Ubuntu 8.04 LTS frisch aufgesetzt - bis dato sind mir allerdings schon allerhand Nervigkeiten untergekommen.

Dabei war die Sache, dass Firefox 3 und 2 installiert waren, sich beide aber dasselbe Profil geteilt und damit gegenseitig die Extensions torpediert haben, eher harmlos. Ganz gewaltig stinkt mir z.Z., dass ich Evolution nicht mehr zur Mitarbeit mit Exchange-Servern überreden kann. Selbst nach einem 2-stündigen make-Marathon. *grmpf*
In diesem Fall hebt sich doch die Existenzgrundlage dieser Anwendung automatisch auf - auch wenn VirtualBox gerade spinnt, bekomme ich heute sicherlich noch das WinXP SP2, das hier im Original mit dabei war, in einer VM zum Laufen. Und dort gibt’s dann Outlook - also was soll der Schmarrn?

Das mit VirtualBox ist auch so ein Punkt, der mir gehörig auf den Sack geht. Immer wieder beschwert sich das Teil, dass der aktuelle Benutzer nicht in der Gruppe vboxusers sei, obwohl er’s definitiv IST. Vielleicht tuts ja ein Neustart.

Aber so richtig übel kotzt mich gerade die Tatsache an, dass XFCE4 unter Ubuntu 8.04 nicht mehr sauber installier- und somit unbenutzbar ist! Ich mag Gnome nicht. Von gescheiten Tastenkombis hat das Teil keinen blassen Schimmer, meine Lieblingsapps wie z.B. Orage laufen hier nicht standard-mäßig, es gibt keine KIOslaves o.ä. (wäre ja noch ein Vorteil - aber gibts ja eben nicht) und sonst spricht auch nicht viel dafür. Von der Lösung, das System neu zu installieren, halte ich sowieso schon gleich gar nichts. Sowas kann irgendein Kindchen oder Admin, der zuviel Zeit zu verplempern hat, sich ja gerne antun, aber es gibt auch Leute, die müssen mal arbeiten und damit ihr Leben finanzieren!

Zwei Optionen habe ich noch nicht ausprobiert: XFCE selbst kompilieren oder aber als gebündeltes Binary “roh” zu installieren (s.a. Anleitung auf xfce.org).

Naja, immerhin konnte ich nach 1-stündigem Herumgewühle im Keller (hab ich’s nicht gesagt? Ich brauch das Zeug im Zugriff!) eine funktionstüchtige Maus und Tastatur ausfindig machen. Wireless ist zwar nicht ganz so meins, aber Hauptsache, ich muss mich am Tisch nicht mehr mit dem Tatschbrett herumärgern ;)

Linux, Braindeadly, Ubuntu | Comments Jump to the top of this page

Dear User:

Please note that this blog is not being updated anymore and only exists now for archival purposes.

Lieber Leser:

Dieses Weblog wird nicht mehr aktualisiert und existiert daher nur noch als Archiv.