Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:

Vergängliches im September

August 20th, 2007, 17:52

Und ein neuer Stern a(n meine)m Himmel: das Apocalypse-Festival in Schrobenhausen.

Apocalypse-FestivalAufgestöbert bei Heavy Hardes - ab und an will man ja noch was aus der alten Heimat mitbekommen ;)

Und da gibts ja richtig gute Bands: Endstille (wird meiner Kleinen gefallen), Bitterness (hier aus der Region) und Festering Saliva (wer kennt es nicht: “Wicky” im Grindcore-Gewand?!?) an einem Abend!

Running Order:

Und im Anschluß an den Sound gibts noch nen After-Show-Party in der nahe gelegenen Kneipe namens “Zartbitter”. Sonntag morgen startet dann mit Kaffee und Weißwurst. Na lecker :D

Unterkunft: sehr geile Bezeichnung auf Schrobenhausen.de: “Übernachtungsbetriebe”, Gasthaus Eder (EZ 30 / DZ 55 Tacken), zum Baur’n Bräu (EZ 38 / DZ 55 Tacken)

Wann + Wo: 08.09.2007, Schrobenhausen
Zeiten: Einlass: 14:00, Beginn: 15:00
Preis: VVK 17 Euro / AK 19 Euro

Life and Let Die, Musick | Comments Jump to the top of this page

Dear User:

Please note that this blog is not being updated anymore and only exists now for archival purposes.

Lieber Leser:

Dieses Weblog wird nicht mehr aktualisiert und existiert daher nur noch als Archiv.

2 comments on “Vergängliches im September”

  1. 01

    Cool - das ist also das Festival, von dem alle in Freising reden, weil da Endstille spielen!? Also endlich seh ich mal den Flyer dazu. Mal gucken, vielleicht schau ich da sogar hin. Fisting Silvia sind immer eine Augen- und Ohrenweide, mit Commander quatschen und Blödsinn machen ist auch immer lustig und Human Bloodfeast möchte ich schon seit Jahren mal wieder sehen…

    lukUHLus at August 21st, 2007 around 11:10
    Jump to the top of this page
  2. 02

    na, das wär ja mal was - den Herrn Uhl “live” zu sehen ;)
    Falls du dann tatsächlich aufschlagen solltest, geb ich dir ein Bier aus ;)

    Den Flyer selbst halte ich übrigens für eine design-technische Katastrophe. Hintergrund: fürchterlich. Text: Alles so zusammengedrängt und gerne mal querfeldein drüber geschrieben. Festival-Logo: *würg*

    cu, w0lf.

    fwolf at August 21st, 2007 around 13:55
    Jump to the top of this page