Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:

Plugin-Empfehlungen #1

October 12th, 2006, 21:06

Einer meiner Arbeitskollegen hat mich heute gefragt, was ich ihm denn für Plugins für WordPress empfehlen würde.
Da meine Ausführungen sicherlich auch für andere Leute (= Blogleser) interessant sein könnten, folgend nun meine kleinen, aber feinen Empfehlungen ;-)

  1. Spambekämpfung:
    Ja, auch in Weblogs hat man mit Spam zu kämpfen: Comment Spam

    • Akismet - man muss sich zwar (noch) auf WordPress.com anmelden, um einen API-Key zu erhalten und damit das Plugin aktivieren zu können, dennoch ist es sehr gut, vor allen Dingen in Kombination mit anderen Plugins, wie ich folgend noch erläutern werde. In der Regel wird Akismet schon mitgeliefert (s.a. Default Plugins)
    • Spam Karma 2 - eine sehr leistungstarke Waffe im Kampf gegen den Comment Spam. In Kombination mit dem Akismet-SK2-Plugin fast unschlagbar. U.a. beherrscht es Techniken wie Bayesian Filter, Hashcash und CAPTCHAs.
      Wie gesagt, fast: Denn SK2 füllt die Datenbanken ebenfalls - der Spam-Müll wird nicht automatisch bzw. nicht rechtzeitig gelöscht. Auch nehmen die Blacklist- und Spamerkennungs-Tabellen ordentlich Platz ein, wenn ein Weblog so zugeballert wird, wie etwa meines vor ein paar Monaten (> 650.000 Spam-Einträge innerhalb von 2 Monaten!).
    • Trackback Validator - wurde mir von Pascal in Kombination mit einem intelligenteren CAPTCHA-Plugin - das gleich folgen wird - empfohlen
    • Did You Pass Math - versucht mittels einer einfachen Rechenaufgabe herauszufinden, ob der Kommentar von einem Menschen oder einer Maschine kommt (vgl. Wikipedia: Turing-Test)
    • Bad Behaviour - Vergleicht das Verhalten von möglichen Spambots mit dem echter Benutzer und setzt erstere auf eine Blacklist, die selbige automatisch aussperrt. Allerdings soll das Plugin teilweise auch normale Seitenbesucher aussperren (z.B. laut Robert Basic), weswegen man es mit Vorsicht einsetzen sollte
  2. Kommentare:
    Für WordPress gibt es dutzende, wenn nicht sogar hunderte von Plugins für die Erweiterung oder Veränderung der Kommentarfunktion und der Darstellung der Kommentare innerhalb des Weblogs. Ich verwende - und empfehle - daher nur einige wenige ausgewählte:

    • Comment Live Preview - bietet eine (selbst gestaltbare) JavaScript-basierte Vorschau des Kommentartextes, den man gerade in diesem Augenblick eingibt. Ist auch in diesem Weblog zu bewundern (aber bitte nicht für Tests und dergleichen mißbrauchen - danke ;) )
    • Comment Quicktags + - blendet auf Wunsch dieselbe Quicktag-Toolbar beim Kommentarfeld ein, die auch im Admin-Bereich zu finden ist. Allerdings natürlich nur mit den Tags belegt, die auch erlaubt sind
    • Brian’s Latest Comments - gibt die letzten x Kommentare als Liste formatiert aus. Da das Drunkey Love-Theme, auf dem mein eigenes Theme AG 6.1 basiert, dieses Plugin von Haus aus unterstützt, hab ich einfach selbiges ebenfalls im Einsatz. Da muss ich aber bei Gelegenheit noch mal am Aussehen feilen… Was laut Homepage auch kein Problem sein sollte ;)
    • Favatars - Zitat: “Favatars is a plugin that enables each comment/pingback/trackback to be accompanied by the website favicon (if available)”
  3. Für Programmierer & Bastler
    Wer mit dem Aussehen oder den Funktionen seines Weblogs unzufrieden ist, greift schnell zur Werkzeugkiste und legt selbst Hand an. Ein paar Plugins helfen einem dabei, das Rad nicht nochmals neu erfinden zu müssen:

    • Exec-PHP - ermöglicht es, PHP-Quelltext innerhalb von WordPress-Inhalten, d.h. den Posts und den Pages, auszuführen
    • Optimal Title - zeigt den Eintrag im title-Tag umgekehrt an, d.h. Name der aktuellen Seite kommt zuerst, danach folgt der Rest. Ist bei mir noch nicht im Einsatz, da ich bis dato keine Zeit hatte, dieses Plugin in mein Theme sauber zu integrieren
    • WP-Cron - Cron-Jobs mit PHP ähnlich wie Anacron realisiert
  4. Sonstige
    Ein Sammelsurium nicht so einfach einzuordnender Plugins:

    • Dagon Design Sitemap Generator - wie der Name schon sagt, generiert dieses Plugin eine umfassende Sitemap
    • PingFix - Zitat: “PingFix verbessert und erweitert die Wordpress-Pingfunktionen. Mit PingFix sendet ein Beitrag nur dann Pings, wenn er erstmalig im Weblog veröffentlicht wird (…)”
    • o42-clean-umlauts - wird bei der deutschen Version von WordPress bereits mitgeliefert und bewirkt, dass Umlaute in Permalinks sauber konvertiert werden
    • WordPress Update Monitor - informiert über neue WordPress-Releases (mehr Infos siehe Homepage)
    • Twilight AutoSave - behebt ein lästiges Problem: falls der Browser oder gar der Computer crasht beim Eintippern des aktuellen Weblog-Eintrags, sind die Daten sicher gespeichert - als Cookie. Macht zwar manchmal Zicken, wenn irgendwo ein halbes anchor-Tag herumhängt, funktioniert aber ansonsten einwandfrei - und hat mir schon ein paar mal die Einträge retten können ;)

Life and Let Die, WP | Comments Jump to the top of this page

Dear User:

Please note that this blog is not being updated anymore and only exists now for archival purposes.

Lieber Leser:

Dieses Weblog wird nicht mehr aktualisiert und existiert daher nur noch als Archiv.

3 comments on “Plugin-Empfehlungen #1”

  1. 01

    Bei Spam Karma kann man aber die Zeit einstellen, wie schnell als Spam markierte Kommentare gelöscht werden sollen. Bei mir nach 1 Minute :) - so dass da erst gar kein Datenmüll aufkommt (da meiner Erfahrung nach nur in sehr sehr seltenen Fällen wohl mal ein Kommentar fälschlich in die Spamkategorie wandert - also, bei mir zumindest ist das nie passiert)

    roland at May 10th, 2007 around 00:41
    Jump to the top of this page
  2. 02

    ach, und (sorry, ich hoffe, das wirkt jetzt nicht zu klugscheißerisch) - die autosave-Funktion ist jetzt seit Version 2.0 standardmäßig dabei, so dass das Plugin also eigentlich gar nicht mehr nötig ist.

    roland at May 10th, 2007 around 00:43
    Jump to the top of this page
  3. 03

    roland schrieb:

    ach, und (sorry, ich hoffe, das wirkt jetzt nicht zu klugscheißerisch) - die autosave-Funktion ist jetzt seit Version 2.0 standardmäßig dabei, so dass das Plugin also eigentlich gar nicht mehr nötig ist.

    Dem muss ich vehement widersprechen: die Autosave-Funktion ist erst seit Version 2.1 (!) mit dabei. Siehe auch Changelog der Version 2.0.

    cu, w0lf.

    fwolf at May 10th, 2007 around 13:58
    Jump to the top of this page